Heimat in Vielfalt - "In der Welt zu Hause sein und in der Kita ein Zuhause finden!"

 

Heimat haben, keine Heimat haben, Heimat suchen, Heimat finden, beheimatet sein. Was bedeutet das für uns, für unsere Kinder, für unser Leben und für das Leben in der Kita?

Diesem Thema wollen wir im Familienzentrum nachgehen und Antworten suchen.

Heimat ist ein urdeutsches Wort, lässt sich nur schwer in andere Sprachen übersetzen und wurde und wird politisch als Begriff häufig missbraucht.

Ist "Heimat" ein Ort, ein Gefühl, ein Prozess des Miteinanderlebens?

Unsere Kita wird von Kindern, die aus über zwanzig Ländern dieser Erde stammen, besucht. Einige Kinder haben Fluchterfahrungen. Sie haben Hunger, Krieg, Kälte, Angst und Tod erlebt. Sie haben ihre Heimat verloren. Ihnen sollten wir helfen, ein neues Zuhause zu finden.

Dürfen wir trotzdem Träume und Visionen haben, wie es der Prophet Joel beschreibt: "Alte und Junge werden Träume und Visionen haben."

Machen wir uns miteinander auf einen Weg, der vielen in unserer Einrichtung Heimat geben kann. Dann wird das Jahr 2018 ein gesegnetes Jahr werden, das vielleicht ein wenig mehr Frieden und Gerechtigkeit für alle spüren lässt.